Otherland

Hi heut gibt es mal ein Buch das ich kürzlich fertig gelesen habe. Genauer gesagt eine ganze Buchreihe vom Sci-FI Autor Tad Williams. Es geht um die Otherland Bücher, angefangen hab ich die Reihe vor ca. 5 Jahren mit dem ersten Buch Otherland – Stadt der goldenen Schatten, dass ich ich glaube zu Weihnachten bekommen habe. Vor einer Woche ca. hab ich nun endlich den 4ten Teil zu Ende gelesen.

 

Worum geht es nun in diesem Herrn der Ringe der Zukunft.

Tad Williams erzählt eine Geschichte die im 21. Jahrhundert spielt. In einer Welt in der das Internet weit mehr ist als das bloße mediennetz als dass wir es kennen. Das “Netz” ist zu einer parallelen Welt geworden in dem die Menschen ihre Freizeit in virtuellen Cafe’s verbringen oder in Fantasywelten ala World of Warcraft eine zweite Existenz zu Ruhm und Reichtum bringen. Aus dem Netz´heraus werden aber auch Geschäfte abgeschlossen oder ganze Weltkonzerne geführt. Dabei haben viele Menschen Ihr Bewusstsein mit Implantaten verbunden, die es ihnen ermöglicht komplett in die virtuelle Welt einzutauchen.  Die Bücher erzählen nun die Schicksale einzelner Menschen und springt dabei immer wieder zwischen den parallelen Einzelsträngen hin und her. Beginnen tut es aber damit das auf der ganzen Welt Kinder in ein unerklärliches Komma fallen und die einzige feststellbare Gemeinsamkeit ist, dass die Kinder kurz davor im Netz eingeloggt waren. Eines dieser Kinder ist nun Stephen Sulaweyo der kleine Bruder von Renie, eine afrikanische Uni Dozentin. Renie begibt sich nun mit ihrem Studenten !Xabbu, einem Buschmann der das moderne leben kennenlernen will, auf die Suche nach der Ursache für das Komma ihres Bruders. Dabei stoßen die 2 Protogonisten auf ein Netzwerk das von den reichsten Männern und Frauen der Welt betrieben wird, der Gralsbruderschaft die das Netzwerk nur aus einem Grund erschaffen haben und es scheint als wäre dieser Grund die Ursache für das Leiden der vielen Kinder. Innerhalb dieses ominösen Otherland-Netzwerks treffen die 2 auf weitere Personen die ebenfalls Verwandte oder Freunde im Komma haben und müssen aber feststellen das sich keiner ausloggen kann, sie können nicht einmal mehr ihre Implantate fühlen. Getrieben von dem Wunsch einfach zu überleben stolpern die neuen Freunde nun von einer Simulation des Netzwerks in die nächste nicht wissend das sie ständige unter besondere Beobachtung stehen. In der realen Welt tut sich indes auch viel, von einer Militärbasis in den USA flieht ein alter Mann, der seit vielen Jahren dort unter Arrest steht und es schein als würden sämtlichen Fäden bei ihm zusammenlaufen.

 

So das war nun einmal ein ganz grober Überblick über den Beginn der Geschichte. Das noch genauer auszuführen würde viel zu lange dauern also hoffe ich mal das es reicht um bei einigen vielleicht die Lust auf die Bücher zu wecken. Aber ich muss euch warnen ihr werdet teilweise eine Menge Ausdauer benötigen, die ich zwischenzeitlich auch nicht aufbringen konnte. Deswegen hat es so lange gedauert bis ich endlich alle Bänder durch hatte. So spannend das Leitmotiv der Geschichte ist und man einfach will das die Ursache für das Komma der Kinder gefunden wird und wie das Otherland-Netzwerk damit in Verbindung steht, so sehr anstrengend sind die Passagen zwischen der Haupthandlung. Immer wieder wird aus der Vergangenheit der Protagonisten erzählt, was für das voranschreiten der Geschichte natürlich wichtig ist aber eben oft auch schnell langweilig wird. Vor allem das Ende des zweiten Bandes und der größte Teil des dritten meint man lange Renie und ihre Freunde werden für immer in diesem Netz festhängten und es scheint keinen Ausweg für sie zu geben. Aber Rückblickend muss man sagen das wohl hier wieder einmal der Spruch gilt “Der Weg ist das Ziel”. Am Schluss treffen dann alle Freunde, die sich Zeitweise innerhalb des Netzwerks verlieren, mit den Leuten der Gralsbruderschaft zusammen und das Ende hat mir sehr gefallen, auch wenn es mich sehr überrascht hat weil ich einfach nicht damit gerechnet hätte. Das soll aber keinesfalls als negatives Urteil aufgefasst werden, sondern ist meiner Meinung nach genau das was diese Sci-Fi Geschichte gebraucht hat.

 

Ok ich hab schon wieder viel zu viel Text geschrieben aber ich hab bereits versucht so kurz wie möglich das wichtigste zu beschreiben. Als abschließendes Fazit bleibt mir nur noch zu sagen wer Lust auf eine spannende Geschichte in einer Cyberwelt lesen will und sich von den 4 Büchern nicht abschrecken lässt, ist mit diesen Tolkien in der Zukunft bestens beraten.

 

Wenn jemand von euch diese Bücher gelesen haben sollte dann dürft ihr gerne Eure Meinung in den Komments hinterlassen ich freu mich drauf. Also

 

machts gut Euer Idril

 

 

 

 

One comment on “Otherland

  1. Hallo Idril 🙂

    Dein Komentar gefällt mir sehr gut. Und du behauptest immer du könntest sowas nicht. Womit du hier ja den Gegenbeweis geliefert hast.
    Wie du weißt bin ich immer noch am Anfang des 4 Bandes und bin schon auf das Ende gespannt, obwohl das noch ein wenig dauern wird ehe ich soweit bin.
    MIt der Ausdauer bei den vorherigen Bände stimme ich dir zu. Hatte zeitweise überhaupt keine Lust mehr weiterzulesen. Dann wurde es dann doch wieder spannend. Gott sei Dank sonst hätte ich die anderen drei wohl nicht mehr gelesen. 🙂

    Nochmal ein kleines Lob für deinen Blog 😉

    LG Sakura

Leave a Reply

© 2021 IdrilsBlogEntries (RSS)