Meine Spiele 2011

Bei Polyneux wird auch dieses Jahr wieder der Polygon Award verliehen und ich bin auch zum ersten mal dabei. Ich darf also jetzt bis zu 10 Spiele nennen, die dann alles irgendwie zusammenzählen und daraus das Spiel 2011 der deutschsprachigen Spieleblogs küren.

Ganz einfach fällt es mir ja nicht, aus der riesen Menge an Spielen, die ich diesen Jahr gespielt habe die oder das beste herauszufiltern. Ich hatte mit jedem Titel Spaß und es war kein Game dabei, bei dem ich den Kauf bereut hätte (ok L.A.Noire wurde irgendwann langweilig aber es hatte tolle Gesichter und das Ende der Geschichte wollte ich dann doch noch sehen).

Ich hab mich dann doch für 5 Titel entschieden, die mir für das Spielejahr 2011 wohl besonders in Erinnerung bleiben werden. Starten wir also mit meinem Platz 5.

 


Alice: Madness Returns

Alice hat es mir angetan. Der wunderbare Stil der Welten, die Alice kaputten Geist widerspiegeln. Die unterschiedlichen Charaktere die einem durch die Welt begleiten. Und die Geschichte der verrückten Alice, die verzweifelt versucht das Wunderland und damit sich selbst zu retten. Aber vor allem diese wunderbar verrückten Welten, in denen man sich bewegt(wiederhole ich mich?).

 


Rayman Origins

Rayman hatte ich noch nie auf dem Schirm. Dadurch sind mir (vielleicht zum Glück) auch die Hasen erspart geblieben. Nachdem Manu in seinem Podcast so sehr von Origins geschwärmt hat, hatte ich es plötzlich bestellt. Alleine wäre es wohl ein nur wunderschön gezeichnetes Spiel geblieben, aber durch den Co-Op hatte ich zusammen mit meiner Freundin eine Menge Spaß. Auch wenn sie sich noch immer aufregt, wenn ich sie im Ladebildschirm ständig verprügele (also ihren Charakter nicht meine Freundin :p ).

 


Deus Ex: Human Revolution

Deus Ex, was habe ich lange auf dieses Spiel gewartet. Den ersten Teil hab ich verschlungen und mehr als ein mal durchgespielt. Damals war diese offene Welt und das benutzen der Implantate neu und extrem faszinierend für mich. Das Cyperpunk Setting hat seinen Rest dazu getan. Human Revolution hat mir 2011 all das wieder ermöglicht und ich bin diesem Spiel wieder verfallen. Auch wenn es noch einiges an Luft nach oben gibt, dieser Serien reboot ist mein Platz 3 und ich hoffe noch einiges mehr von Deus Ex spielen zu können.

 


Portal 2

Portal 2 hat meine Erwartungen weit übertroffen. Ich habe ja auf weiter nette Rätsel und ein einige Sprüche von GLaDOS gehofft. Was ich aber von Portal 2 bekommen habe ist eine ganze Welt voll mit Gehirn Verdrehungs Rätseln gespickt mit dem Humor eines kleinen Roboters der alles falsch macht (machen muss) und einer GLaDOS die fast schon menschlich wirkt aber immer noch ziemlich gemein 🙁  Der überaus gelungene Co-Op setz dem ganzen noch die Krone auf mehr Spass zu zweit geht fast nicht.

 


Batman: Arkham City

Batman ist nunmal freaking BATMAN! Alle hatten Angst, dass die frei begehbare Stadt dem Spiel schaden könnte. Aber bereits auf der GamesCom dieses Jahr, war mir wohl schon klar, dass es extrem der Atmosphäre dient und Rocksteady wieder einen super Job abliefern würde. Ich bin in diese Stadt eingetaucht, ich wurde selbst zum dunklen Ritter und musste wie schon im Vorgänger gefühlt allen Gegnern Baumanns in den Arsch treten, um Gotham vor dem Untergang zu bewahren. Das Kampfsystem ist grandios und man Spürt förmlich die Kraft, die in jedem Schlag steckt. Die Gadgets sind einfallsreich und im Vergleich zum Vorgänger noch variabler im Kampf einsetzbar. Also für mich das Spiel 2011 und ich freu mich auf den nächsten Teil mit der Fledermaus.

 

Leave a Reply

© 2021 IdrilsBlogEntries (RSS)