Max Payne 3

Super Spiel, ne Menge Aktion, Story auch ok.
So alles gesagt ihr könnt wieder gehen 🙂

Nein, halt nicht so schnell, etwas mehr hab ich doch noch zu erzählen.

Wenn ich so zurückdenke, ins Jahr 2001, fand ich auch den ersten Teil schon richtig cool. Man konnte viel rumballern und das neue Bullet Time Feature war auch spaßig. Ja, ich war noch jung als ich MaxPayne damals gespielt habe. Mehr als ein paar Waffen und die Möglichkeit alles zu erschießen, was nicht schnell genug weg kam genügte, um mich zu begeistern. Ich weiß gar nicht, ob ich Teil eins und zwei jemals durchgespielt habe. An die Story kann ich mich auf jedenfall kaum bis gar nicht erinnern. Irgendwas mit Ex-Cop der seine Frau verloren und irgendwie Stress mit allen hatte. Der ganze Hype um den neuen Teil und die Angst um Max im Hawai Hemd hat mich also weitgehend kalt gelassen. Shooter von Rockstar, alles klar wird schon passen und irgendwas muss ja dran sein wenn das ganze Internet auf dieses Spiel wartet.

Und “das Internet” hatte wie immer Recht. Max, der eigentlich schon abgeschlossen hat mit allem und dem Leben kommt ins sonnige São Paulo und soll dort Personenschützer spielen(genau das richtige für einen Alksüchtigen labilen Tabletten Junkie). Ärger lässt natürlich nicht lange auf sich warten. Um die Frau des Chefs zu retten, muss Max los und sämtlichen Bösewichten von Brasilien in den Arsch tretten. Das funktioniert am besten, mit einer 9mm und anderen Kaliberen. Um euch das Treffen zu erleichtern, könnt ihr mit der Bullet Time die Zeit verlangsamen und mit ruhiger Hand einen Gegner nach den anderen Anvisieren(wo aber Max, bei all dem Alk und den Drogen, die ruhige Hand hernimmt muss mir mal einer erklären). Einen großen Teil der Story bekommt ihr in netten Zwischensequenzen erzähl und Zeitsprünge nach New York füllen die Lücke zwischen dem zweiten Teil und Brasilien. Nett fand ich auch die ständigen Kommentare die Max abläst(errinert mich ein klein wenig an Bastion).

Wer also das Spiel noch nicht in den Fingern hatte und Lust auf zum Teil doch sehr brutaler Erwachsenen Unterhaltung hat darf gern mit Max Payne São Paulo retten. Wer (wie mein damaliges junges Ich) einfach nur ein bisschen ballern und Bullet Time will macht auch nichts verkehrt.

Leave a Reply

© 2021 IdrilsBlogEntries (RSS)